Jahrestagung der Sektion Endoskopische Neurochirurgie, Neuronavigation und intraoperative Bildgebung

der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) e. V.
29.–30.03.2019 • Berlin

Jahrestagung der Sektion Endoskopische Neurochirurgie, Neuronavigation und intraoperative Bildgebung

der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) e. V.
29.–30.03.2019 • Berlin

Print-File

Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist für mich eine große Freude, Sie und Euch für die diesjährige Sektionstagung am 29. und 30. März 2019 in Berlin einladen zu dürfen.

Die neurochirurgischen Operationssäle werden immer komplexer mit den modernsten technischen Hilfsmitteln ausgestattet, die uns besser, sicherer, schneller und effizienter machen sollen. Die Realität aber ist, dass es vom chirurgischen Team allein abhängig ist, wie sehr die neuen Technologien beherrscht werden, wir uns zu Experten in deren Anwendung entwickeln, um das Beste aus der Technologie für den Patienten herauszuholen.

Die Sektion Endoskopische Neurochirurgie, Neuronavigation und intraoperative Bildgebung (ENNIB) der DGNC hat zum Ziel, Begeisterung und Erfahrung in dem Umgang neuer Technologien zu teilen und mit frischem Elan diese Erfahrungen in die Behandlung unserer Patienten zurückzubringen.

In diesem Jahr wird das Thema Ausbildung der Neuroendoskopischen Techniken einen besonderen Stellenwert haben. Daher haben wir uns entschlossen im Vorfeld der Sektionstagung am Freitagvormittag mit einem Neuroendoskopie Hands-on-Workshop zu beginnen, welcher durch die Unterstützung der Firmen Storz, Söring, Lisa Laser und Miethke mit 6 Neuroendoskopie Workstation für insgesamt 24 Teilnehmer ermöglicht wird. Dieser Workshop soll jungen Kollegen die Möglichkeit geben, sich unter Anleitung bekannter deutschsprachiger Experten mit unterschiedlichen Techniken unmittelbar an verschiedenen Modellen vertraut zu machen. 

Wir erwarten in den 2 Tagen der Sektionstagung dann in gewohnt freundschaftlicher und produktiver Atmosphäre interessante Beiträge von ausgewählten Experten zu den Themen ventrikuläre und assistierte Neuroendoskopie, Neuronavigation, Robotik und intraoperative Bildgebung. Zudem werden neue Perspektiven zur Kooperation mit den Firmen für die Weiterentwicklung neuer Techniken gesondert diskutiert werden. Am Samstagabend erwartet uns ein gemütliches Zusammensein aller Teilnehmer um bekannte Freundschaften zu vertiefen und neue entstehen zu lassen. Berlin ist immer ein Reise wert, insbesondere im beginnenden Frühling.

Freuen Sie sich gemeinsam mit mir auf einen lehrreichen Workshop und eine spannende und inspirierende Sektionstagung. Ich freue mich auf das Wiedersehen in Berlin.

Prof. Dr. Ulrich-W. Thomale